Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Printmedien

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Ärger über Comic?

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Sicher kennt ihr alle die täglichen kleinen Bildchen in "Heute"

"Liebe ist..."

Ich lese sie gern und kann oft darüber schmunzeln, denn sie sind aus dem Leben gegriffen und treffen oft zu, machen auch nachdenklich.

Nun erschien ein Leserbrief einer Frau Christina P. aus Wien 10:

Bild des Benutzers Bärli

SERVUS

Bärli
0
Noch nicht bewertet

Ich will hier einmal ein ganz dickes Lob über das SERVUS Magazin loswerden. Ich finde diese Zeitung einfach gelungen. Es gibt mir ein gutes Gefühl, wenn ich dieses Magazin in Händen halte. Und ich kann immer etwas daraus mitnehmen: Ein neues Rezept oder eine Sage, etwas über ein Brauchtum in einer bestimmten Region in Österreich, seltene Pflanzen und heimische Tiere ect.FDas Konzept trifft den zeitgeist ist bodenständig ohne verstaubt zu sein. Ist aktuell ohne bieder zu wirken.Es mag zwar abgedroschen klingen, aber ich finde wir könnten uns ruhig etwas mehr um unsere Wurzeln kümmern.

Bild des Benutzers allphons

Medianet

allphons
0
Noch nicht bewertet

Alle paar Jahre wieder schickt mir dieser Werbeverlag 2 x wöchentlich sein dickes Werbeheft, welches als Zeitung getarnt ist, trotz expliziter Abmeldung. Wieso soll ich gegen meinen Willen den Rohstoffverbrauch, den Transport und die Entsorgung solcher Werbeblätter mitverursachen? Von der geistigen Vernebelung einmal abgesehen, die ducrh solche Machwerke entsteht. Gibt es eine einfache gestzliche Handhabe? Bin dankbar für Hinweise.

Bild des Benutzers Eranos

Bin einem Abo aufgesessen - wie komme ich heraus?

Eranos
0
Noch nicht bewertet

Ein Anruf - wieder mal eine Firma, die einem was schmackhaft machen will (Zeitschrift). Ich lass mich dummerweise breitschlagen und gebe meine Daten preis. Ist dies nun ein Vertrag - auch wenn man keine schriftlichen Unterlagen kriegt, keine Unterschrift leistet?
Hatte gehört, dass solche Verträge am Telefon nicht mehr gültig sind - oder doch? Ist dies ein "Fernabsatzvertrag" und gilt er noch?
Wenn ja:
Hatte gehört, dass man im ersten Monat schriftlich kündigen muss - aber wenn diese Zeit vergangen ist?
Und wie lange ist man an diesen Vertrag gebunden?

Bild des Benutzers Onkel Carl

Entgeltliche Einschaltungen

Onkel Carl
0
Noch nicht bewertet

Der Skandal um Werner Faymann, wegen Parteiwerbung auf Staatskosten über Medien, ist noch nicht einmal untersucht worden. Überall anders wird nach der Guillotine für korrupte Politiker gerufen, außer bei Faymann, Genossinnen und Genossen.
Heute in der Kronenzeitung wieder ein ganzseitiges farbiges Inserat des Bundeskanzleramts. Einschaltungen dieser Größe, auch im kleinformatigen Boulevard, kosten mehrere zehntausend Euro. Bezahlt werden sie nicht von der Partei, sondern von den Steuerzahlern. Muss eine Behörde inserieren? Sicher nicht.

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Österreich, Heute u.Co: Tageszeitungen

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Um der Häuslpapierdiskussion aus dem Weg zu gehen, eröffne ich ein neues Thema über unsere Tageszeitungen, ev. auch Magazine, wie es sich ergibt.
In den letzten Tagen bin ich genervt von der "Katemanie". Die Journalisten aller Sparten tun so als gäbe es nichts Wichtigeres als der royale Foetus.

Bild des Benutzers Gast

PISA bitterernst

Gast
0
Noch nicht bewertet
Quote:

[b]Mindestens 18 der Befreiten seien 20 Jahre oder jünger, der Rest älter.
Wie viele der Befreiten sind über 20?[/b]

[color=#FF4000][b]Ein bekanntes Blatt brachte heute diese hervorragende PISA-Testfrage. Speziell für Inserateure.[/b][/color]

Bild des Benutzers Gast

Virulente Gentechnik

Gast
0
Noch nicht bewertet

Das Kronenblatt
wer sonst
forcierte heute wieder die Blattlinie.

Geschrieben wurde über eine der üblichen sach- und sinnwidrigen EU-Entscheidungen, diesmal Gentechnik betreffend. Da wurde trockenen Mundes über gentechnik-verseuchte Waren hergezogen.

Verseucht?
Seit wann ist Gentechnik ein Krankheitserreger? Oder giftig? Oder sonstwie gesundheitsschädlich?

Die übliche, gekrönte Blattlinie ist nichts anderes
als die übliche Volksverhetzung.
Das hervorstehendste Merkmal dieses Blattes.

Bild des Benutzers Aufpasser

Das Recht auf's eigene Bild?

Aufpasser
0
Noch nicht bewertet

"Österreich" fotografiert derzeit "Leser des Tages" in der U-Bahn, die gerade die allerbeste Zeitung des gleichnamigen Landes lesen, und veröffentlicht diese Bilder täglich. Der/die "Getroffene" kann 100 € gewinnen.
Alltägliche Unlogik. "Sind Sie der heutige Leser?....Haben Sie sich erkannt, dann noch am selben Tag bis 15 Uhr ihren Gewinn....anmelden....
Alle Gewinner werden in 'Österreich' veröffentlicht und sind damit einverstanden,.....abgebildet zu werden und daß ihre Daten für Werbezwecke...verwendet werden können.

Bild des Benutzers sissi

ballkönigin ruby

sissi
0
Noch nicht bewertet

find das genial wie der mörtl des vorbereitet hat mit da ruby. zuerst lasst er wochenlang in die klatschseitn berichtn was er für ein pech hat mit seine c-promis die ihm dauernd absagen tun und dann ganz am end hat er den größten klatschstar überhaupt verpflichtet um relativ wenig geld (wenns wahr is) und sich selber wieder mal zum heimlichen opernballdirektor gemacht.
keine red mehr von 80jährige botox-friedhöfe, alternde kreischtanten, tanzende schwuchteln und sonstige adabeis, nein die jugend hat diese geriatrische veranstaltung wieder aufgewertet. chapeau! :)

Seiten

Werbung